ADFC-Radsternfahrt am 23.4.2023 für den Radentscheid Bayern

(Achtung: Termin wurde vom 26.3. auf den 23.4. verschoben!)

Die große Radsternfahrt des ADFC München am Sonntag, den 23.4.2023, steht ganz im Zeichen des Radentscheid Bayern. Mit der Fahrrad-Demo will der ADFC gemeinsam mit den Bündnispartnern bessere Bedingungen für Radfahrende bayernweit einfordern. Ein Höhepunkt der Radsternfahrt ist die Tour auf den für den Kfz-Verkehr gesperrten Straßen der Innenstadt. Daneben gibt es ein umfangreiches Bühnenprogramm mit prominenten Gästen und Bands auf dem Odeonsplatz.


Bayernweites Volksbegehren

Gemeinsam radeln für eine bessere Radinfrastruktur: Der ADFC München bringt Radfahrende aus der gesamten Metropolregion München zu seiner diesjährigen Radsternfahrt zusammen. Mit der Fahrrad-Demo trommelt der ADFC gemeinsam mit dem Bündnis Radentscheid Bayern für das Ziel der Rad-Initiative: Ein Volksbegehren soll die Landesregierung unter Zugzwang setzen, die schlechte und unterdimensionierte Radverkehrsinfrastruktur bayernweit zügig und bedarfsgerecht auszubauen.

Mehr Infos auf der Seite vom Radentscheid Bayern.

Sternfahrt in die Stadt

Von vielen Startpunkten aus der Region erobern bayerische Radfans die Stadt. Die einzelnen Radzüge werden von der Polizei geleitet. Sie fließen an bestimmten Orten zusammen und fahren gemeinsam weiter zum Odeonsplatz. Die anschließende Tour durch die Innenstadt und zurück zum Odeonsplatz ist eine gemütliche Radlrunde und für die gesamte Familie geeignet.

Die Routen

Aus der Umgebung Münchens führen mehrere Routen zum Odeonsplatz. Außerdem gibt es Routen in München, darunter eine für Familien mit Kindern. Die Streckenführung und Zeitplanung sind noch nicht final abgeschlossen.
Bitte checke kurz vor dem Sternfahrt-Start, ob sich für dich etwas geändert hat.

Den derzeitigen Stand mit einer ausführlichen Karte zu den Routen und ihren Startpunkten und Zwischenhalten findest du hier.

Die Startzeiten der Demozüge in einer Gesamtübersicht.

 

Demozüge München

4 Demozüge rollen los

  • M1: Nymphenburg (Karte)
    Abfahrt 13:10 Uhr, 7km
  • M2 - StudentenstadtPark + Ride Parkplatz, Ungererstraße 214 (Karte)
    Abfahrt 13:05 Uhr, 20km
  • M3 - Ostbahnhof, Trausnitzstraße (Karte)
    Abfahrt 13:00 Uhr, 21km
  • M4 - Westpark, Parkplatz am Rosengarten, Westendstraße (Karte)
    Abfahrt 13:35 Uhr, 14km

Von den Startorten radeln wir mit gemütlichem Tempo in polizeibegleiteten Demozügen auf autofreien Straßen. Wir schließen uns unterwegs den Demozügen aus dem Umland an und fahren gemeinsam zum Odeonsplatz.

Demozüge Umland

Die folgenden Tabellen zeigen die Startzeiten und die ungefähren Durchfahrtszeiten an. Durch Klick auf den Ortsnamen öffnet sich eine Karte. Derzeit werden die Strecken noch geplant. Die Karten werden veröffentlicht, sobald die Streckenführung steht.

  • A2 - Herrsching
  • A3 - Weilheim
  • A4 - Geretsried
  • B1 - Petershausen
  • B3 - Neufahrn
  • B4 - Freising
  • C1 - Erding
  • C2 - Grafing
  • D1 - Rosenheim
  • D2 - Holzkirchen: Abfahrt 11:25 Uhr

Wichtig, bitte beachten:

  • Wenn Du Dich unterwegs einreihen willst, sei bitte jeweils ca. 15min vor der jeweils genannten Zeit am Ort der Durchfahrt.
  • Der Demozug hält nicht an allen Treffpunkten und es wird nicht immer ein Vertreter des ADFC vor Ort warten. Ggf. bitte einfach anschließen und die Spielregeln und Teilnahmebedingungen (s.u.) beachten.

Familien- und Kinderroute

Die Tour für kleine Radlfans

Aufstellung ab 13:15 Uhr, Abfahrt 13:30 Uhr

  • Olympiapark, Spielplatz (Karte)
  • Treffpunkt für die Kinder-Radldemo ist im Olympiapark
  • Die Kinder-Radldemo fährt auf einer eigenen Familienroute von etwa 5,5 km vom Olympiapark zum Odeonsplatz. Die Route vermischt sich nicht mit den anderen Demozügen, da sie eine halbe Stunde früher startet.
  • Alle Straßen werden gesperrt und die Demo wird von der Polizei begleitet, so dass auch für die jüngsten eine sichere Teilnahme möglich ist. Dies ist der Ort, an dem Kinder mit Ihren Eltern auf Fahrrädern für die Mobilitätswende demonstrieren.
  • Die Strecke endet nahe dem Odeonsplatz am Reiterdenkmal für Ludwig I.
  • Die Strecke endet absichtlich etwas außerhalb des Demozuges, um nicht mit den Kindern ins Gedränge zu kommen.

Hilf mit, die Kinder-Radldemo bekannt zu machen: Lade Deine Freundinnen und Freunde ein!

Alle Spielregeln und Teilnahmebedingungen im Überblick

  • Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung, euer Fahrrad sollte bitte verkehrssicher sein!
  • Jeder Demozug wird von Ordner:innen begleitet. Gelbe Warnwesten und weiße Armbinden tragen an diesem Tag bitte nur die Ordner:innen, Tourenleiter:innen und Helfer:innen.
    Bitte hört auf deren Anweisungen. Es dient der Sicherheit aller.
  • Familien mit Kindern, die nicht die Kinderroute (s.o.) fahren möchten, und Radfahrende mit gemütlichem Tempo starten bitte vorne als Erste. Diese beiden Gruppen sollten sich daher frühzeitig in die Nähe des Startortes begeben. Schnelle Radler:innen fahren bitte zum Schluss los. So bilden wir einen geschlossenen Demozug ohne Lücken. Die hinten Radelnden haben durch den späteren Start weniger Zeit, können den Anschluss aber dank schnellerem Tempo halten. Das Fahren im kompakten Verband ist auch aus Sicherheitsgründen wichtig, da die polizeiliche Absperrung der Straßen zeitlich begrenzt ist.
  • Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten mitfahren.
  • Radeln in großen Gruppen erfordert gegenseitige Rücksichtnahme – haltet bitte ausreichend Sicherheitsabstand zueinander und fahrt »vorhersehbar«, also ohne plötzliches Ausschwenken und abruptes Anhalten.
  • Die Mitnahme von Hunden ist aus Sicherheitsgründen leider nicht möglich.
  • Grundsätzlich darf nicht auf der Gegenfahrbahn gefahren werden.
  • An Bahnübergängen (Routen Augsburg & Rosenheim) bitte unbedingt die Signale beachten und ggf. warten. Die Bahn hält nicht...
  • Es werden Foto-, Bild- und Tonaufnahmen auf der Veranstaltung gemacht. Diese werden zur Veröffentlichung in allen Medien sowie den Kommunikationskanälen und Publikationen des ADFC eingesetzt. Bei Veröffentlichung von Bildern, auf denen Einzelpersonen identifizierbar sind, können diese verlangen, dass ihre Gesichter unkenntlich gemacht werden. Dazu bitte eine E-Mail mit Angabe zum Bild und Link zum ADFC-Kommunikationsmittel (Newsletter, Webseite etc.) an info@adfc-muenchen.de senden.

Mobilisierung

Flyern und plakatieren

  • Hilf mit, dass die Sternfahrt richtig groß wird. Rechtzeitig vor der Sternfahrt kannst du Material wie Flyer und Plakate bestellen und so bei dir in der Nachbarschaft, auf der Arbeit, im Verein und beim Einkaufen auf unser Anliegen aufmerksam machen.

In München kannst du rechtzeitig Aufkleber, Flyer, Postkarten und Plakate auch selber abholen.
Wir informieren dich, sobald das Material bei uns in der Geschäftsstelle ist.

  • ADFC München, Platenstr. 4, Truhe vor der Haustür, Abholung jederzeit. Bediene dich einfach selbst.

ACHTUNG: Termine für Aktionen

  • Termine für gemeinsame Flyer- und Sprühkreide-Aktion: Termine folgen

Schablonen zum Download

  • Wir haben demnächst zwei Schablonen für Kreide, im Format A3 und A4, die du auf Karton aufkleben und ausschneiden kannst, um damit z.B. Werbung bei eurem Radlständer in eurem Hinterhof zu machen.

Du machst bei unseren Aktionen mit? Bitte E-Mail senden an sternfahrt..(at)..adfc-muenchen.de

 

     

 

Mitmachen!

Unterstütze uns bei der Demo und im Vorfeld!
 

Eine so große Veranstaltung ist ohne zahlreiche fleißige Helfer:innen nicht zu stemmen, denn es gibt viel zu tun. Der Erfolg der Sternfahrt hängt auch von deiner Unterstützung ab.

Du kannst mithelfen:

  • als (mitfahrend/e) Ordner:in bei der Demo. Hier suchen wir dringend noch Leute! 
  • als Helfer:in bei der Demo
  • beim Flyer verteilen und Plakate aufhängen
  • als Spendensammler:in

Bitte trage Dich dazu unter https://forms.gle/o9V8raeore7o8kQo7  ein. 

  • Bringe deine Familie, Freunde, Bekannte und Arbeits-/Studienkolleg:innen mit.
  • Like & teile unsere Beiträge und unsere Veranstaltung auf FacebookTwitter & Instagram.
  • Melde dich unter sternfahrt@adfc-muenchen.de, wenn du bei weiteren Aufgaben mithelfen möchtest.

Spenden

Die Sternfahrt kostet viel Geld. Wir freuen uns daher über Deine Spende unter dem Stichwort “Sternfahrt” an ADFC München e.V.; IBAN: DE62 7015 0000 0904 1577 81 oder über paypal(..at..)adfc-muenchen.de

Wir freuen uns auf Dich, denn gemeinsam sind wir stark! Beteilige Dich am Erfolg!

 

Heimfahrt

So kommst du gut nach Hause

Wir möchten, dass alle Radfahrer*innen auch gut wieder zurück kommen. Da wahrscheinlich sehr viele Menschen teilnehmen werden, gibt es für die Rückfahrten ein paar Dinge zu beachten.

Unser Tipp für alle

  • Am besten vor der Heimreise noch gemeinsam gemütlich in eine Wirtschaft radeln und erst später heimfahren. Das entzerrt die Abreisesituation.
  • Gruppen, die gemeinsam heimradeln, sollten bitte einen Treffpunkt abseits des Odeonsplatzes vereinbaren.

Mit dem Rad

Wir empfehlen allen, die es nicht zu weit haben, die Heimreise mit dem Fahrrad. Die Bahn hat leider nur eine begrenzte Kapazität, so dass mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist, die man besser auf dem Rad verbringt.

S-Bahn

  • Bitte nutzt bevorzugt die S-Bahn.
  • Bitte steigt möglichst außerhalb der Stammstrecke in die S-Bahn. Auf der Stammstrecke besteht die Gefahr, dass die Bahnsteige überfüllt sind und nicht alle Radler:innen in die S-Bahn kommen. Bei größerer Anzahl von Fahrgästen kann es zur kompletten Sperrung des Haltepunkts kommen.
  • Bei der S-Bahn gilt (bis auf Rad/Mehrzweckabteile): 2 Räder pro Eingangsbereich. 
    Nicht mehr! Bitte einhalten!

Die Bahn verweist auf folgende Alternativen:

  • Radfahrende in Richtung Erding, Ebersberg, Kreuzstrasse, Holzkirchen, bitte am Ostbahnhof einsteigen.
  • Radfahrende in Richtung Mammendorf, Geltendorf, Herrsching, Tutzing, bitte in Pasing einsteigen.
  • Radfahrende in Richtung  Freising, bitte in Feldmoching und Moosach einsteigen.
  • Radfahrende in Richtung Wolfratshausen, bitte an der Haltestelle Siemenswerke einsteigen.
  • Radfahrende in Richtung Petershausen, bitte in Obermenzing und Untermenzing einsteigen.
  • ACHTUNG: Schienenersatzverkehr (SEV) und Einschränkungen auf folgenden Strecken:  Linienübersicht der Bauarbeiten

U-Bahn

  • Auch die U-Bahn hat Kapazitäten für Fahrräder. Bei der U-Bahn gilt (bis auf Rad/Mehrzweckabteile): 2 Räder pro Eingangsbereich. Nicht mehr! Bitte einhalten!
  • Bitte auch hier möglichst etwas außerhalb einsteigen, um Umstiege und Überfüllungen der Bahnsteige und Abteile zu vermeiden.

DB-Regio / Fernverkehr

  • Bitte nur mit der DB-Regio oder dem Fernverkehr fahren, wenn es nicht anders geht, wegen der leider sehr geringen Radmitnahmekapazität. 
  • Wenn ihr auf den Regionalverkehr angewiesen seid, prüft ebenfalls, ob ihr auf Bahnhöfen jenseits des Hauptbahnhofs zusteigen könnt.
    Bahnhof Pasing, Ostbahnhof oder Harras können hierfür z.B. in Frage kommen.

Bündnis

Trägerkreis und unterstützende Organisationen

Das Bündnis

Dieses Jahr führen wir die Radsternfahrt anlässlich des Radentscheid Bayern durch. Ein breites Aktionsbündnis aus Organisationen und Parteien steht hinter dem Volksbegehren und für eine grundlegende Mobilitätswende.

Eine Liste der Träger und Bündnispartner findest Du auf der Seite des Radentscheid Bayern.

Du oder deine Organisation möchte uns unterstützen?

  • Spenden geht schnell und hilft immer! IBAN: DE62 7015 0000 0904 1577 81
  • Like & teile unsere Beiträge und unsere Veranstaltung auf FacebookTwitter & Instagram

Melde dich unter sternfahrt..(at)..adfc-muenchen.de, wenn Du mithelfen möchtest.

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt